Zurück zur vorherigen Seite       

Rekonstruktionen und Aufstellungen von Systemen

Die Seminare sollen Möglichkeiten eröffnen, auf eine anschauliche und direkte Art Prozesse und Bindungen innerhalb der Systeme, in denen gelebt wird (z. B. Familie oder Arbeitswelt) gefühlhaft zu erkennen und dadurch besser zu verstehen. Durch die Rekonstruktion der Systeme und die sich daraus entwickelnden Veränderungen werden Prozesse ermöglicht und sichtbar gemacht, die (auch innere) Verstrickungen und Bindungen auflösen und zu Lösungen führen können.

Dieses Verfahren arbeitet mit Erkenntnissen aus der Familien- und vor allem der systemischen Therapie, sowie mit hypnotherapeutischen Ansätzen, wodurch der Zugang zur eigenen intuitiven Kraft ermöglicht bzw. verstärkt wird.

Ab Herbst 2003 bieten wir das Seminar immer am Freitag nachmittag an - mit der Möglichkeit dies im darauffolgenden Jahr weiterzuführen.

Zielgruppe

Es eignet sich als Selbsterfahrungselement, besonders auch für Personen, die in Beratungsdiensten tätig sind, ebensogut wie zur Unterstützung einer laufenden Therapie, da dadurch therapeutische Prozesse oft intensiviert bzw. beschleunigt werden. Für Menschen, die in keiner Therapie eingebunden sind, bieten wir Termine für Nachbesprechungen an.